Was mir Focusing bedeutet

 

Ich kenne Focusing seit 1978. Anfangs war es nicht leicht für mich, diese innere Bewegung überhaupt zu realisieren resp. sie als das zu erkennen, was sie ist: ein aktives Warten auf etwas, das noch nicht da ist, sondern  sich erst bildet. Bei mir war das Entstehende oft eher atmosphärisch, stimmungsmässig, es gab keine klaren Bilder oder Sätze. Mit den Jahren habe ich gelernt, wie wesentlich es für mich ist, diesen kleinen Anfängen zu vertrauen, bei ihnen zu bleiben und sie aufblühen zu lassen zu deutlichen Resonanzen, Gefühlen, Sätzen.

 

Ich habe Focusing zusammen mit personzentrierter Psychotherapie (die damals noch Gesprächspsychotherapie hiess) und Körpertherapie gelernt. Noch heute pendle ich gern zwischen den Verfahren, je nach Stand der Beziehung, nach Einengung oder Freiheit im Thema (ist Focusing überhaupt möglich?)und nach dem, was uns im therapeutischen Kontakt möglich erscheint.

 

Im Alltag ist mir Focusing eine Hilfe in kreativen Prozessen aller Art. Der Felt Sense ist mir nicht immer sofort zugänglich, aber die jahrzehntelange Erfahrung, dass aus „nichts“ „etwas“ werden kann und sich dann etwas vorwärtsbewegt, lässt mich immer wieder auf Focusing zurückgreifen.

 

 

 Wohin ich mich mit meinen Focusing Aktivitäten bewege

 

Im GFK (Ausbildungsinstitut für Personzentrierte Focusingorientierte Körperpsychotherapie), das ich zusammen mit meinem Mann Ernst Juchli vor fast 25 Jahren gegründet habe, bin ich noch in begrenztem Ausmass an Ausbildung und und Supervision beteiligt.

 

Ich begleite Schreibende mit einem Focusing-orientierten Lektorat.

 

Ich übersetze Texte aus dem Englischen (zur Zeit Gendlins philosophisches Hauptwerk, „A Process Model“), zusammen mit Donata Schoeller, das, so hoffen wir, im Herbst 2014 erscheinen wird.

 

Da mir die Verschiedenheit der Menschen besonders am Herzen liegt, gebe ich das Modell der im GFK entwickelten „Charakterstrukturen“ (strukturgebundene Prozesse) gerne an unterschiedliche Berufsgruppen weiter. Ich arbeite im Tessin und in Zürich

Genaueres siehe www.christianegeiser.ch

 

 

Neuerscheinung:

Die Schweizer Koordinatorin Eveline Moor Züllig hat ein leicht lesbares Einsteiger-Buch für Focusing Interessierte geschrieben.

 

 

KÖRPERWEISHEIT
Wie Sie mit Focusing Ihre Körperintelligenz nutzen

 

Seit dem 20. April 2017 im Buchhandel erhältlich!